DGUV Information 208-058: Sicherer Umgang mit Multikoptern

21.09.2021

Die DGUV hat eine weitere neue Informationsschrift herausgebracht: Es geht um den sicheren Umgang mit Multikoptern. Diese finden in immer mehr Wehren Verwendung.

DGUV Information 208-058: Sicherer Umgang mit Multikopternzoom
DGUV Information 208-058: Sicherer Umgang mit Multikoptern

Die DGUV hat eine Informationsschrift zu Multikoptern herausgebracht. Diese finden in immer mehr Wehren Verwendung. Das Thema Sicherheit ist dabei sehr ernst zunehmen.

Umgangssprachlich wird der Begriff „Drohnen“ verwendet, darunter versteht man unbemannte Luftfahrtsysteme und Multikopter. In den Begriffsbestimmungen werden die Unterschiede wie folgt erläutert:

Drohnen sind Geräte, die sich am Boden, zu Wasser oder in der Luft autonom oder durch Menschen ferngesteuert fortbewegen. Sie können aus einem Fluggerät, einer Bodenkontrollstation mit Bildschirm und einer Datenverbindung bestehen.

Unbemannte Luftfahrtsysteme (ULS) (engl. Unmanned Aircraft System – UAS) sind Fluggeräte einschließlich ihrer Kontrollstation, die ohne Luftfahrzeugführer an Bord und nicht zum Zweck des Sports oder der Freizeitgestaltung betrieben werden.

Multikopter sind Drohnen, die für den gewerblichen und den privaten Gebrauch genutzt werden.

Inhalt der neuen DGUV Information sind Multikopter mit einem Aufstiegsgewicht von maximal 25 kg. Multikopter, die zum Zweck des Sports oder der Freizeitgestaltung betrieben werden, sind nicht Gegenstand der Informationsschrift.

Die DGUV Information soll den Anwendern und Anwenderinnen von Multikoptern helfen, Risikofaktoren zu erkennen, um sicher mit diesen umgehen zu können. Sie bezieht sich insbesondere auf die gewerbliche Anwendung, gibt aber auch hilfreiche Informationen für die Anwendung von Multikoptern außerhalb des gewerblichen Bereiches.

In der Broschüre können rechtliche Informationen zur Erlaubnisfreiheit und anderen Regelungen nachgelesen werden.

x

Erlaubnisfreiheit: Für den Betrieb von ULS bis zu einer Startmasse von 5 kg ist grundsätzlich keine Erlaubnis erforderlich. Der Betrieb durch Behörden ist generell erlaubnisfrei, wenn dieser zur Erfüllung ihrer Aufgaben stattfindet, ebenso der Betrieb durch Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), z.B. Feuerwehren, THW, DRK etc.

Für die Feuerwehren bietet diese DGUV Information z.B. wertvolle Ausführungen zum sicheren Betrieb der Multikopter, bezüglich der Rechtssicherheit, dem Verwendungszweck, der Flugeigenschaften und Einflussfaktoren sowie zum Flugbetrieb an. Sie enthält auch eine Mustergefährdungsbeurteilung „Multikopterflüge“.

Sie unterstützt zudem bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und gibt Hinweise für die Auswahl eines für die Anwendung geeigneten Multikopters. Die DGUV Information kann bei Ihrer zuständigen Geschäftsstelle der HFUK Nord als Druckschrift angefordert werden oder über den Downloadbereich der HFUK Nord (Regelwerk (DGUV und staatl. Recht)) unter DGUV Information 208-058 als PDF-Datei heruntergeladen werden.