Projekt „Sichere Feuerwehr“ hilft bei der Unfallverhütung im Feuerwehrdienst

17.08.2021

Das Fachportal "Sichere Feuerwehr" ist ein Projekt der Unfallkasse NRW in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen und hat das Ziel, Verantwortliche und Bauplaner sowie ehrenamtlich Tätige in den Freiwilligen Feuerwehren zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz in ansprechender und moderner digitaler Form zu beraten und zu informieren.

Das Portal "Sichere Feuerwehr"zoom

Seit 2016 betreibt die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen (UK NRW) das Projekt „Fachportal Sichere Feuerwehr“. Die in der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen zusammengeschlossenen Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte, FUK Niedersachsen und FUK Brandenburg beteiligen sich über eine Kooperationsvereinbarung mit der UK NRW an dem Projekt. Den Versicherten der Feuerwehr-Unfallkassen steht damit ein weiteres innovatives und ansprechendes Präventionsprodukt zur Verfügung, das dazu beiträgt, Unfälle im Feuerwehrdienst zu verhindern.

„Sichere Feuerwehr“ hat das Ziel, Verantwortliche und Bauplaner sowie ehrenamtlich Tätige in den Freiwilligen Feuerwehren zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz in ansprechender und moderner digitaler Form zu beraten und zu informieren.

Geht man auf die entsprechende Internetseite des Portals "Sichere Feuerwehr", kann man über „virtuelle“ Gebäudestrukturen eines Feuerwehrhauses und die grafischen Elemente gezielt Grundlagenwissen sowie Informationen zu Arbeitsbereichen, Tätigkeiten und u. a. zugehörige Themen abrufen. Auf der Begrüßungsseite eröffnet sich ein Blick auf das Gelände eines dreidimensional dargestellten Feuerwehrhauses, das man virtuell durchlaufen kann. Mit Steuerelementen kann man sich in der Fahrzeughalle drehen, nach oben oder unten schauen und sich in Bereiche hineinzoomen.

Wenn der Mauszeiger über das Bild fährt, erscheinen kleine blaue Punkte mit weißer Umrandung, sogenannte Hotspots. Beim Draufklicken öffnen sich neue Textfenster, in denen man wissenswerte Informationen zum ausgewählten Punkt lesen kann. Ergänzend sind dort Quellen weiterer Schriften zum Thema hinterlegt. Wählt man z. B. den Hotspot „Tore“, so öffnet sich eine Datei mit Informationen zu Toren in Feuerwehrhäusern. Diese Texte können auch als PDF-Dateien heruntergeladen und weiterverwendet werden.

Die praxisbezogenen Inhalte basieren auf Grundlagen des aktuellen Regelwerkes und gehen in der Detailtiefe von allgemeinen Informationen bis hin zum Spezialwissen.

Die Feuerwehr-Unfallkassen haben sich im Rahmen der Kooperation mit der UK NRW an der Erarbeitung des Abschnittes Fahrzeughalle beteiligt. So erfolgten die Definition, Auswahl und Verortung der Hotspots sowie die Abstimmung der grafischen Darstellung der Fahrzeughalle gemeinsam. Weitere Abschnitte im Feuerwehrhaus sollen hinzukommen. Der Link zur Seite lautet: https://www.sichere-feuerwehr.de/

Für die HFUK Nord führt die Mitarbeit im Projekt „Sichere Feuerwehr“ zu einer wertvollen Ergänzung des neugestalteten Internetauftritts und der vorhandenen Medienangebote. Weitere Informationen und Links zum sicherheitsgerechten Planen, Gestalten und Betreiben von Feuerwehrhäusern finden Sie in gebündelter Form in den Fachthemen zur SICHERHEIT / GESUNDHEIT unter "Feuerwehrhaus".