Fitness und Gesundheit: Wie der Wiedereinstieg in den Dienstsport gelingen kann

30.06.2021

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in den vergangenen anderthalb Jahren konnte der Feuerwehr-Dienstsport oftmals nur unter bestimmten Voraussetzungen oder gar nicht stattfinden. Mit einem neuen Podcast zum Thema Dienstsport und dem Online-Tool „Dienstsportstunde online“ gibt die HFUK Nord praxisnahe Empfehlungen für den (Wieder-)Einstieg in den Feuerwehr-Dienstsport.

Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in den vergangenen anderthalb Jahren konnte der Feuerwehr-Dienstsport oftmals nur unter bestimmten Voraussetzungen oder gar nicht stattfinden. Mit der allmählichen Beruhigung der Pandemielage kehrt auch etwas Normalität zurück und somit auch die Möglichkeit des regelmäßigen Sporttreibens in den Wehren. Mit einem neuen Podcast zum Thema Dienstsport und dem Online-Tool „Dienstsportstunde online“ gibt die HFUK Nord praxisnahe Empfehlungen für den (Wieder-)Einstieg in den Feuerwehr-Dienstsport. Der Podcast soll FitForFire-Trainerinnen und -Trainer oder sportübungsleitende Personen und alle Interessierten motivieren und unterstützen.

Feuerwehrangehörige, die sich mit den Belastungen von Übungs- und Einsatzdienst konfrontiert sehen, müssen körperlich geeignet sein. Daher spielt die regelmäßige sportliche Betätigung eine wichtige Rolle. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist es um so erfreulicher, dass es vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen zu immer mehr Lockerungen und entsprechenden Regelungen kommt, die auch das Sporttreiben in der Feuerwehr als Gruppe schrittweise erleichtern.

Bevor allerdings mit dem Dienstsport gestartet wird, muss man sich als sportbeauftragte Person in der Freiwilligen Feuerwehr mit organisatorischen Angelegenheiten sowie mit den aktuellen physischen wie psychischen Voraussetzungen der Teilnehmenden auseinandersetzen und dies in die Planung miteinbeziehen. Unter Berücksichtigung des aktuellen Pandemiegeschehens und den damit zusammenhängenden Regelungen müssen bspw. Umfang, Dauer, Intensität und inhaltliche Ausgestaltung des Trainings an den momentanen Fitnessstand der Gruppe angepasst werden.

Podcast informiert über „Spielregeln“ beim Re-Start im Dienstsport
In diesem Zusammenhang hat die HFUK Nord einen neuen Video-Podcast entwickelt und stellt diesen ab sofort auf der Homepage zur Verfügung. Der knapp 10-minütige Fachbeitrag gibt dabei detaillierte Empfehlungen und Hinweise, wie der (Wieder-)Einstieg in den Dienstsport gelingen kann. Bei diesem Video-Podcast stehen Jens-Oliver Mohr (Referent für Gesundheitliche Prävention, HFUK Nord) und Stefan Jenke (Fachleiter „Fitness/Sport in der Feuerwehr“, LFV S-H) ausführlich Rede und Antwort zu Fragen rund um das Thema Dienstsport.

Natürlich gilt: Nach wie vor befinden wir uns in einer Situation, die besondere Vorsicht und entsprechende Maßnahmen erfordert, um infektionsschutzgerecht und nachhaltig Sport zu treiben. Der Podcast macht deutlich, dass es ohne gewisse Spielregeln nicht geht. Die Fitness zurückzuerlangen, zu erhalten oder gar zu verbessern, kann nur in einem Training erfolgen, das sinnvoll und zielführend gestaltet ist und dabei die aktuellen pandemiebedingten Gegebenheiten berücksichtigt, getreu dem Motto „sicher und gesund!“.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung in den Feuerwehren!

Hier geht es zum neuen Video-Podcast:

Sollten Sie Probleme mit der Darstellung des auf dieser Seite eingebundenen Youtube-Fensters haben, könnte dies an Ihren Cookie-Einstellungen liegen. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall, sich unsere Videobotschaft im mp4-Format direkt über den folgenden Link herunterzuladen:

Bild: Jens-Oliver Mohr / HFUK Nordzoom
Bild: Jens-Oliver Mohr / HFUK Nord

Online-Tool als Hilfestellung nutzen
In diesem Zusammenhang lohnt sich auch ein Blick auf das Web-Tool der HFUK Nord „Dienstsportstunde online“, das Feuerwehrangehörigen beim Erstellen von Dienstsportstunden eine Unterstützung bietet. Hier kann der User oder die Userin über das webbasierte Programm individuelle und abwechslungsreiche Trainingspläne selbst erstellen. Gemäß dem Baukasten-Prinzip kann hier über wenige Clicks eine komplette Trainingseinheit erstellt werden, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Dienstsportgruppe angepasst ist. Dank des Responsive Designs kann das Web-Tool auch auf dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. Weitere Informationen zur „Dienstsportstunde online" erhalten Sie hier.

Die HFUK Nord wünscht viel Spaß beim Anschauen des Podcasts und (Wieder-)Einstieg in den Dienstsport!