FitForFire: Mit der Auf- und Abwärmfibel den Dienstsport optimal gestalten

10.04.2019

In der warmen Jahreszeit stehen Hallen- sowie Sportplätze den Feuerwehrangehörigen wieder vermehrt zur Verfügung, um Dienstsport zu betreiben. Hierbei kommt dem richtigen Auf- und Abwärmen des eigenen Körpers eine besondere Bedeutung zu.

Foto: Jens-Oliver Mohr / HFUK Nordzoom
Foto: Jens-Oliver Mohr / HFUK Nord

Endlich ist es wieder soweit. Die warme Jahreszeit beginnt und Hallen- sowie Sportplätze stehen den Feuerwehrangehörigen wieder vermehrt zur Verfügung, um Dienstsport zu betreiben. Doch kaum ist die Sportfläche betreten, werden mit Eifer erste schnelle und hastige Bewegungen ausgeführt, die das anfängliche Bild der Sportstunde prägen. Hier ist besondere Vorsicht geboten: Denn wer von vorherein gleich mit vollem Einsatz in die Trainingseinheit geht, kann mit Blessuren unterschiedlicher Schwere im Anschluss an die Sportstunde zu tun haben oder muss die Dienstsportstunde aufgrund einer Verletzung gar vorzeitig abbrechen. Nicht selten liegt dies daran, dass der eigene Körper zu Beginn der Sporteinheit noch nicht aufgewärmt und somit auf die bevorstehenden Übungen vorbereitet ist.

Dabei dient das Aufwärmen der Verletzungsprophylaxe und optimalen Vorbereitung auf bevorstehende Übungen, indem der gesamte Körper und Geist aktiviert werden. Auch das „Abwärmen“ oder „Cool-Down“ nach der Sporteinheit spielt eine wichtige Rolle: Um regenerative Prozesse im Körper zu beschleunigen und sich adäquat zu erholen, sind leichte und entlastende Übungen zum Abschluss sehr wichtig. Leider wird das Abwärmen sehr „stiefmütterlich“ behandelt und oftmals nach dem Hauptteil die Trainingseinheit ohne Entspannung beendet.

Um die Wichtigkeit des „Warm-Ups“ und des „Cool-Downs“ beim Dienstsport zu verdeutlichen, hat die HFUK Nord die „Auf- und Abwärmwärmfibel“ entwickelt. Sie ist als Klappfalter gestaltet und informiert kompakt über die Bedeutsamkeit des Erwärmens vor und des Abwärmens nach dem Sport und stellt dementsprechende Übungsempfehlungen bereit. Auf Grund des kompakten Formats kann die Auf- und Abwärmwärmfibel problemlos zu jeder Zeit bei sich getragen und somit zu Sportveranstaltungen jeglicher Art genutzt werden.

Auf- und Abwärmfibel (Bild: HFUK Nord)zoom
Auf- und Abwärmfibel (Bild: HFUK Nord)

Die Auf- und Abwärmfibel kann ab sofort bei der HFUK Nord bestellt werden. Hierfür richten Sie Ihre Anfrage bitte an Herrn Jens-Oliver Mohr (mohr@hfuk-nord.de, Tel.: 0431/990748-23).

Die HFUK Nord wünscht viel Spaß und einen unfallfreien Dienstsport!

x

Suche / Webcode

x

"kommmitmensch" - Kampagne Feuerwehr

"kommmitmensch" Jan Traulsen
x

Gefährdungsbeurteilung online (Software)

Gefährdungsbeurteilung (Software)
x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de