Achtung, heiß! Gesundheitsgefahren im Hochsommer vorbeugen

02.07.2018

Bei den aktuellen sommerlichen Außentemperaturen können für die Mitglieder der Feuerwehren sowie der Jugendfeuerwehren beim Einsatz- wie auch im Übungs- und Schulungsdienst wärmebedingte Gesundheitsgefahren entstehen.

Große Hitzezoom

Bei den aktuellen sommerlichen Außentemperaturen können für die Mitglieder der Feuerwehren sowie der Jugendfeuerwehren beim Einsatz- wie auch im Übungs- und Schulungsdienst wärmebedingte Gesundheitsgefahren entstehen.

Wir möchten, dass alle gesund wieder vom Einsatz bzw. Dienst zurückkehren und geben an dieser Stelle gerne ein paar Tipps, wie man Gesundheitsgefahren vorbeugen kann. Wir haben zu diesem Zweck den Stichpunkt Sicherheit (StiSi) "Sommer - Sonne - Hitze: Gesundheitsgefahren in der warmen Jahreszeit" erstellt, der zahlreiche praktische Tipps gibt, worauf man achten muss, wenn man bei sommerlichen Temperaturen mit der Feuerwehr unterwegs ist.

Auf Einsätze bei hohen Außentemperaturen geht auch der StiSi "Hitzeschäden vermeiden: Überwärmung - Gefahr für Körper und Kreislauf" ein, in dem ebenfalls erklärt wird, wie Hitzeschäden vorgebeugt werden kann, damit es gar nicht erst zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Feuerwehrangehörigen kommt.

Sie finden beide Stichpunkte Sicherheit im Downloadbereich Prävention auf unserer Homepage zum Herunterladen.

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de