Sicher mit dem Fahrrad unterwegs – Projekt für die Jugendfeuerwehren gestartet

11.05.2018

Am 28. April 2018 fiel der Startschuss für ein neues Projekt der HFUK Nord mit den schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren und dem ADAC Schleswig-Holstein. Auf dem Verkehrsübungsplatz in Boksee wurde ein Anhänger für die Ausrichtung von Fahrrad-Sicherheitsturnieren an die Jugendfeuerwehren übergeben.

ADAC Fahrrad.Sicherheitsturnierzoom

Am 28. April 2018 fiel der Startschuss für ein neues Projekt der HFUK Nord mit den schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren und dem ADAC Schleswig-Holstein. Auf dem Verkehrsübungsplatz in Boksee wurden ein Anhänger für die Ausrichtung von Fahrrad-Sicherheitsturnieren an die Jugendfeuerwehren übergeben und die ersten Turnierleiter ausgebildet. 25 Jugendfeuerwehrleute aus Preetz, Honigsee und Boksee haben die Gelegenheit sofort genutzt und den Sicherheitsparcours des Turniers mit ihren Fahrrädern absolviert.

Mit dem Fahrrad-Sicherheitsturnier wird den Jugendfeuerwehrleuten ein wichtiger Baustein zur Verkehrserziehung und zur Unfallprävention geboten. Diese Präventionsmaßnahme ist auch notwendig, denn die HFUK Nord registriert Jahr für Jahr mehr Fahrradunfälle. Allein im Jahr 2017 gab es 55 Unfälle mit dem Fahrrad auf Dienstwegen.

Der ADAC hat für das Fahrrad-Sicherheitsturnier einen speziellen Parcours entwickelt, bei dem nacheinander verschiedene Geschicklichkeits- und Sicherheitsübungen mit dem Fahrrad zu absolvieren sind. Zudem wird Fachwissen abgeprüft. Im Rahmen des Turniers sammeln die teilnehmenden Jugendfeuerwehrangehörigen Punkte und können sogar einmal im Jahr an einem Landesausscheid des ADAC teilnehmen.

Der ADAC übergab den Anhänger für die Fahrrad-Sicherheitsturniere am 28. April 2018 an die Jugendfeuerwehr (v.l.n.r. Landesjugendfeuerwehrwart SH Dirk Tschechne, stellv. Geschäftsführer HFUK Nord Christian Heinz, ADAC-Verkehrsvorstand Hans-Jürgen Feldhusen).zoom
Der ADAC übergab den Anhänger für die Fahrrad-Sicherheitsturniere am 28. April 2018 an die Jugendfeuerwehr (v.l.n.r. Landesjugendfeuerwehrwart SH Dirk Tschechne, stellv. Geschäftsführer HFUK Nord Christian Heinz, ADAC-Verkehrsvorstand Hans-Jürgen Feldhusen).

Die für das Fahrrad-Sicherheitsturnier benötigten Utensilien sind mobil auf einem Anhänger verlastet. Der Anhänger wurde durch den ADAC der Jugendfeuerwehr kostenlos zur Verfügung gestellt. Die schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren sind zur Zeit die einzige Organisation, die außerhalb des ADAC dieses Fahrrad-Sicherheitsturnier anbietet.

Die HFUK Nord unterstützt das Projekt. Zum Beispiel erhalten alle teilnehmenden Jugendfeuerwehrangehörigen praktische, schicke Warnwesten, die mit Reißverschluss, Taschen und Kapuze ausgestattet sind.

Das Fahrrad-Sicherheitsturnier kann bei Aktionstagen durch die Jugendfeuerwehren vor Ort gebucht werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein:

http://www.shjf.de/service/adac-fahrradturniere.html 

sowie bei Torben Benthien, Jugendbildungsreferent im  Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein:

0431 / 603 2109 oder Mobil: 0151 / 6147 3591
benthien@lfv-sh.de

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de