FitForFire: Fast 500 Feuerwehrleute beim 11. Hamburger Feuerwehr-Fitnesslauf

22.05.2017

Am Samstag, den 22. April 2017 fand der 11. Fitnesslauf der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs statt. Knapp 500 Feuerwehrleute zeigten sich von ihrer sportlichsten Seite. Die HFUK Nord unterstützte dieses große Sportereignis.

Läufer HH FitForFire-Laufzoom

Am Samstag, den 22. April 2017 fand der 11. Fitnesslauf der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs statt. Diesmal organisierte die FF Nettelnburg aus dem Südosten Hamburgs das Sportereignis. Knapp 500 Teilnehmende kamen für das Laufevent der Freiwilligen Feuerwehren am Allermöher See zusammen und zeigten sich von ihrer sportlichsten Seite. Die HFUK Nord unterstützte dieses große Sportereignis.

Um 10.30 Uhr startete die FF Rönneburg (selbst Ausrichter im Jahr 2014) und eröffnete damit den Reigen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 39 Wehren. Dabei lautete das Motto für jede und jeden Sportbegeisterten an diesem Tag „Vergnügt geübt genügt!“. Die 5 Km-Distanz sollte daher nicht im Rekordtempo als Einzelsprinter absolviert werden, sondern vielmehr als Feuerwehrteam gelaufen werden. „Bestzeiten entscheiden heute nicht über den Sieger am Ende. Hauptsache ist, es wird die Strecke durchgehalten“, so der Wehrführer der veranstaltenden FF Nettelburg, Thomas Hebisch.

Das jährliche Laufereignis in der Hansestadt soll dazu aufmuntern, sich generell regelmäßig sportlich zu betätigen und die eigene Feuerwehrsportgruppe aktiv zu unterstützen. Denn wer die meisten Läuferinnen und Läufer im Verhältnis zur Mitgliederzahl in der Einsatzabteilung auf die Laufstrecke schickt, gewinnt den Lauf. Je mehr Sportbegeisterte, desto größer die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen und einen attraktiven Sportgutschein in Höhe von 300,- €, 200,- € oder 100,- €  zu „erlaufen“.

Der diesjährige Gewinner des Hamburger Feuerwehrlaufs: Die FF Oldenfeldezoom
Der diesjährige Gewinner des Hamburger Feuerwehrlaufs: Die FF Oldenfelde

Sieger wurde in diesem Jahr die FF Oldenfelde, gefolgt von dem Zweitplatzierten, der FF Nienstedten und dem Drittplatzierten FF Langenhorn. Somit gab es auf Rang 1 und 3 zwei Wiederholungstäter aus dem Jahr 2015. Schon damals belegten die Oldenfelder auf dem Podest den Siegerplatz und die Langenhorner konnten sich über die „bronzenen“ Platzierung freuen.

An dieser Stelle gilt die Gratulation seitens der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord allen beteiligten Feuerwehren zum sportlichen Einsatz. Ebenso einen herzlichen Dank an die organisierende Feuerwehr aus Nettelnburg samt Orga-Team!

Das Feuerwehr-Sportereignis wurde wieder von der HFUK Nord unterstützt. Die Feuerwehr-Unfallkasse steuerte unter anderem die Finisher-T-Shirts und die Siegerpokale bei. Zudem konnte man sich vor Ort über das Sportprogramm FitForFire der HFUK Nord informieren sowie nützliche Dienstsportratgeber oder Motivationsposter kostenlos am Infostand bekommen.

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de