FUK-CIRS im neuen Gewand

15.08.2017

Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen betreibt seit einigen Jahren die Plattform FUK-CIRS als Internetangebot zur Erfassung und Auswertung von Beinahe-Unfällen in der Feuerwehr. Der Begriff CIRS steht für „Critical Incident Reporting System“ und bezeichnet die systematische Erfassung von kritischen Ereignissen und Beinahe-Unfällen.

FUK-CIRSzoom

Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr- Unfallkassen betreibt seit einigen Jahren die Plattform FUK-CIRS als Internetangebot zur Erfassung und Auswertung von Beinahe-Unfällen in der Feuerwehr. Der Begriff CIRS steht für „Critical Incident Reporting System“ und bezeichnet die systematische Erfassung von kritischen Ereignissen und Beinahe-Unfällen.

Das Interesse an diesem Internetangebot steigt ständig und soll auch möglichst vielen Feuerwehren noch näher gebracht werden. Dazu ist die Homepage überarbeitet worden und hat nun ein übersichtlicheres und ansprechenderes Design. Durch das sogenannte Responsive Webdesign kann die Seite auf die jeweiligen Eigenschaften des benutzten Endgerätes reagieren und funktioniert damit quasi wie eine App. Der grafische Aufbau der Seite, insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigation, Seitenspalten und Texte, passen sich der jeweiligen Bildschirmgröße an und verändern sich, wenn z.B. das Tablet um 90 Grad gedreht wird. Dadurch ist eine wesentlich übersichtlichere Darstellung und einfache Bedienung der Anwendung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets möglich.

Auf der Homepage von FUK-CIRS gibt es nun nur noch drei große Hauptseiten, über die es möglich ist, den aktuellsten Fall aufzurufen, in die Liste aller Fallbeispiele zu gehen oder eine monatlich wechselnde neue Kurznachricht in einer News-Box anzuwählen. Wenn man mit der Maus auf das jeweilige Feld geht, ändert sich sofort die Ansicht und es wird mehr zum Inhalt verraten. Direkt darunter gibt es ein großes Feld mit drei verschiedenen Auswahlmenüs, die im kurzen Wechsel angezeigt und ausgewählt werden können.

FUK-CIRSzoom

An der Verfahrensweise zur Meldung von Beinahe-Unfällen und kritischen Situationen hat sich nichts geändert. Grundsätzlich sollen alle Ereignisse anonym beschrieben werden und so verfasst sein, dass keinerlei Bezug zu Ort, Zeit und den Beteiligten möglich sind. Bei „Beinahe-Unfällen“, bei denen es zu keinem Personen- und Sachschaden oder anderen Rechtsverletzungen gekommen ist, kann eine freiwillige Kontaktmöglichkeit angegeben werden. Diese dient ausschließlich Rückfragen unsererseits, da es manchmal schwierig ist, einen komplexen Sachverhalt in Worte zu fassen. Die eingesandte Meldung wird nicht sofort online gestellt, sondern von einem Fachbeirat durchgesehen und mit einem Fachkommentar ergänzt. Dann erfolgt die Aufnahme in die Sammlung der Fallbeispiele.

Wer sich in den Fallbeispielen nach Meldungen umsehen will, kann die Liste der Fallbeispiele herunterscrollen oder sie in einem gesonderten Fenster nach Kategorien vorselektieren. Dadurch lässt es sich zielgenauer nach Meldungen suchen, die verschiedenen Tätigkeitsbereichen im Feuerwehrdienst zugeordnet worden sind.

In Kürze wird zusätzlich eine Newsletter-Funktion integriert werden, durch die schnelle Informationen über neu eingestellte Fälle oder Neuerungen auf der FUK-CIRS Seite abonniert werden können. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf der Seite www.FUK-CIRS.de!

x

Suche / Webcode

x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

kommmitmensch

kommmitmensch
x

Unfallverhütungsaktion

"Das kann ins Auge gehen!"

Unfallverhütungsaktion "Das kann ins Auge gehen"
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de