Kleiderbeutel und Waldarbeiterhelme an Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Hamburg übergeben

29.03.2016

Die Hamburger Feuerkasse hat in Zusammenarbeit mit der HFUK Nord in diesem Jahr wieder die Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Hamburg mit zwei Projekten unterstützt. Das Geld für die Projekte stammt aus der Präventionsförderung der Feuerkasse.

Übergabe der Taschen und Helme an die Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Hamburg, v.l.n.r. Alexander Wronski (Jugendfeuerwehr Hamburg), Andrè Wronski (Landesbereichsführer FF Hamburg), Stephan Lintzen (Hamburger Feuerkasse), Gabriela Kirstein (HFUK Nord), Kira Chessari, Leonhard Zimmermann (beide Landesjugendsprecher Jugendfeuerwehr Hamburg), Klaus Maurer (Amtsleiter Feuerwehr Hamburg)zoom
Übergabe der Taschen und Helme an die Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Hamburg, v.l.n.r. Alexander Wronski (Jugendfeuerwehr Hamburg), Andrè Wronski (Landesbereichsführer FF Hamburg), Stephan Lintzen (Hamburger Feuerkasse), Gabriela Kirstein (HFUK Nord), Kira Chessari, Leonhard Zimmermann (beide Landesjugendsprecher Jugendfeuerwehr Hamburg), Klaus Maurer (Amtsleiter Feuerwehr Hamburg)

Die Hamburger Feuerkasse hat in Zusammenarbeit mit der HFUK Nord in diesem Jahr wieder die Jugendfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Hamburg mit zwei Projekten unterstützt. Das Geld für die Projekte stammt aus der Präventionsförderung der Feuerkasse und ist für die Hamburger Feuerwehren bestimmt.

Die Hamburger Jugendfeuerwehr freut sich über 900 Kleiderbeutel, mit denen die Schutzkleidung transportiert werden kann. Die Jugendfeuerwehr wünschte sich die Beutel, da die Jugendfeuerwehrangehörigen häufig ihre Schutzkleidung wie Helm, Handschuhe und Jacken zum Dienst mitnehmen müssen. Darüber hinaus kann der Kleiderbeutel sehr gut auf Ausflügen und bei sportlichen Aktivitäten genutzt werden.  Sie werden in diesen Tagen an alle Standorte der Jugendfeuerwehr Hamburg verteilt.

Für die Aktiven Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr gab es neue Waldarbeiterhelme für die Arbeiten mit der Motorsäge. Die jetzige Lieferung komplettiert die Ausstattung, so dass jetzt jede der 87 Freiwilligen Feuerwehren optimal ausgerüstet ist. Wie wichtig die Helme sind, zeigten die Sturmeinsätze der vergangenen Jahre. Hier kommt es vor allem immer wieder zu Augenverletzungen durch Sägespäne und herumfliegende Teile. Davor schützen die neuen Helme mit ihrem Gittervisier optimal. Die bereits mit der ersten Charge im vergangenen Jahr ausgelieferten Helme konnten sich hier schon beweisen.  

Die Kleiderbeutel und Helme wurden durch Stephan Lintzen von der Hamburger Feuerkasse und Gabriela Kirstein, Geschäftsführerin der HFUK Nord, an Leonhard Zimmermann und  Kira Chessari  sowie Alexander Wronski von der Jugendfeuerwehr Hamburg im Beisein von Landesbereichsführer André Wronski und Amtsleiter Klaus Maurer übergeben.