FitForFire: 93-fache Begeisterung beim Jugendfeuerwehr-Sportfest

21.01.2016

Am Samstag den 14.11.2015 fand getreu unter dem Motto "gemeinsam Sport erleben" der zweite FitForFire-Fitnesstag der Jugendfeuerwehren im Amt Schönberger Land statt. Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord unterstützte das Jugendfeuerwehr-Sportfest.

Genauigkeit war beim Basketballzielwurf gefragt.zoom
Genauigkeit war beim Basketballzielwurf gefragt.

 Samstag den 14.11.2015 fand getreu unter dem Motto "gemeinsam Sport erleben" der zweite FitForFire-Fitnesstag der Jugendfeuerwehren im Amt Schönberger Land statt. 9 Jugendfeuerwehren mit insgesamt 93 Nachwuchsfeuerwehrleuten zwischen 6 und 17 Jahren waren tagsüber in der Schönberger Palmberghalle aktiv, um ihre sportliche Fitness unter Beweis zu stellen. Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord unterstützte das Jugendfeuerwehr-Sportfest.

Zu Beginn der Veranstaltung gab es ein gemeinsames Aufwärmen für die knapp 100 jungen Jugendfeuerwehrleute. Es wurden mehrere Runden in der Halle gelaufen und verschiedene Bewegungsformen durchgeführt. Dabei gab stets der vorderste Läufer oder die vorderste Läuferin ein Bewegungselement vor und der Rest der Gruppe machte diese nach, wie z.B. Armkreisen, Slalomlaufen, kurze Sprünge oder Rückwärtslaufen.  

Anschließend ging es an die zahlreichen Disziplinen des Sportfests. Dazu wurden alle in unterschiedliche Altersklassen eingeteilt, mit Laufzetteln ausgestattet und in den Stationsbetrieb eingeführt. Insgesamt galt es 9 Stationen zu bewältigen. 4 Stationen wurden vom Deutschen Olympischen Sportbund betreut und dienten der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens: Seilspringen, Standweitsprung, Sprint und Ausdauerlauf mussten dafür von den Jugendfeuerwehrangehörigen absolviert werden. Auf Grund des schlechten Wetters konnte der Ausdauerlauf und Sprint nicht draußen stattfinden und so wurde der Ausdauerlauf in der Halle durchgeführt und für den Sprint eine Ersatzdisziplin ausgeführt. Damit war trotz der widrigen Wetterumstände die Abnahme des Sportabzeichens sichergestellt.

Der Kasten-Bumerang-Test verlangte den Jugendfeuerwehrleuten Kraft und Schnelligkeit ab.zoom
Der Kasten-Bumerang-Test verlangte den Jugendfeuerwehrleuten Kraft und Schnelligkeit ab.

Weitere 5 Stationen wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Dassow betreut. Hier konnte man sich unter anderem beim Kasten-Bumerang-Test, Basketball-Zielwurf oder Hindernisparcous austesten. Zum Abschluss wurden alle Beteiligten zum Cool-Down zusammengebracht und spielten gemeinsam das Bewegungsspiel "Feuer-Wasser-Sturm".  

Damit keiner schlapp machen konnte, gab es in den Pausen ein warmes Mittagessen, zudem wurden Müsliriegel, Obst und Getränke gereicht. Die Absicherung der Veranstaltung erfolgte durch die First-Responder der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg.

Organisatorin Claudia Brötzmann (FF Dassow) zeigte sich nach der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die Kinder und Jugendlichen hatten allesamt ihren Spaß, waren stets in Bewegung und sind verletzungsfrei durch den Aktionstag gekommen.“ Die HFUK Nord unterstützte finanziell das Jugendfeuerwehr-Sportfest und stellte mehrere Broschüren und Arbeitshilfen zum Thema „Fitness in der Jugendfeuerwehr“ bereit.

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de