Erfolgreicher DFFA Schnupper- und Abnahmetag des KFV Plön

17.07.2015

52 Kameradinnen und Kameraden aus 15 Wehren des KFV Plön waren am Samstag, 06.06.2015 zur Kreisfeuerwehrzentrale nach Plön gekommen, um sich den Bedingungen des Deutschen Feuerwehrfitness Abzeichen (DFFA) zu stellen. Tatkräftigste Gruppe war die Wehr Kossau, die mit 18 Kameraden diesen Tag erleben wollte. Die HFUK Nord unterstützte dieses besondere Sportereignis.

Eine schweißtreibende Disziplin: Die Endlosleiter.zoom
Eine schweißtreibende Disziplin: Die Endlosleiter.

52 Kameradinnen und Kameraden aus 15 Wehren des KFV Plön waren am Samstag, 06.06.2015 zur Kreisfeuerwehrzentrale nach Plön gekommen, um sich den Bedingungen des Deutschen Feuerwehrfitness Abzeichen (DFFA) zu stellen. Tatkräftigste Gruppe war die Wehr Kossau, die mit 18 Kameraden diesen Tag erleben wollte. Die HFUK Nord unterstützte dieses besondere Sportereignis.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreiswehrführer Manfred Stender, seinem Stellvertreter und Organisator dieses Tages, Olaf Meier-Lürsdorf sowie dem Repräsentanten der Deutschen Feuerwehrsportföderation und Landessportreferenten der Berufsfeuerwehren in Schleswig-Holstein, Kai Wohlsen (BF Lübeck), ging es an die schweißtreibenden Disziplinen Endlosleitersteigen, Klimmziehen oder Bankdrücken. Besonders viel Anstrengung verlangte dabei die Wettbewerbseinheit auf der Endlosleiter, denn die Kameradinnen und Kameraden mussten ihre Wegstrecke in kompletter Einsatzschutzbekleidung und dem Atemschutzgerät auf dem Rücken absolvieren. Im Anschluss ging es entweder in den Kategorien Ausdauer oder Koordination weiter. Dabei hatten die sportbegeisterten Feuerwehrangehörigen die Wahl zwischen dem 200m Kombi-Schwimmen bzw. 1000m Schwimmen in der nahegelegenen Schwimmhalle, dem 5.000m-Lauf oder dem Kasten-Bumerang-Test bzw. dem Hindernisparcours  in der Sporthalle der Marine-Unteroffiziersschule.

Auf Anhieb konnten an diesem Tag 31 Kameradinnen und Kameraden eine Medaille erringen. Dabei wurden 11x die Leistungen des DFFA in Gold, 12 x die Leistungen in Silber und
8x die Leistungen in Bronze abgelegt.

Dass die Kameradinnen und Kameraden im Kreis Plön „FitForFire“ sind, bewiesen auch die Führungskräfte des KFV Plön: Kreiswehrführer Manfred Stender und sein Stellvertreter Olaf Meier-Lürsdorf gingen mit gutem Beispiel voran und erfüllten die Bedingungen des DFFA in Silber (Manfred Stender) und des DFFA in Bronze (Olaf Meier-Lürsdorf).
Vorbilder in Sachen „FitForFire“ sind gleichzeitig alle Teilnehmer dieses Premierentages, denn sie haben bei dieser Veranstaltung den persönlichen Fokus auf die eigene Gesundheit und Fitness gelegt. Gleichzeitig werden diese Kameradinnen und Kameraden als Motivatoren in die Wehren gehen, um Werbung für den „Fitnessorden“ der Feuerwehren zu machen und zum Nachahmen anzuregen.

Medaille DFFAzoom

Bei sonnigem Wetter fand dieser hervorragend organisierte und durchgeführte Tag bei Grillwurst und isotonischen Getränken für alle Kameradinnen und Kameraden einen würdigen Abschluss.

Die HFUK Nord unterstützte dieses DFFA-Ereignis neben weiteren regionalen Sponsoren des Kreises Plön und erfreute sich an den hohen Teilnehmerzahlen bei der Premierenveranstaltung.

Der Grundgedanke des DFFA ist, jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann die Möglichkeit zu bieten, die persönliche körperliche Leistungsfähigkeit vor dem Hintergrund feuerwehrtypischer Belastungen und Bewegungsmuster unter Beweis zu stellen. Dabei muss das DFFA in drei Kategorien (Ausdauer, Kraft und Technik-Koordination) mit je einer Disziplin erfolgreich (Bronze, Silber oder Gold) absolviert werden. Die HFUK Nord empfiehlt in diesem Zusammenhang, sich als Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr ausreichend auf die Disziplinen vorzubereiten. Wer es schafft, als Feuerwehrmann oder -frau die Bronze-Medaille zu erreichen, beweist damit eine solide Grundfitness.

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de