Trauer um Vorstandsmitglied Landesbrandmeister Heino Kalkschies

02.12.2013

Viel zu früh wurde Landesbrandmeister Heino Kalkschies aus einem aktiven Leben abberufen.

Heino Kalkschies

Landesbrandmeister Heino Kalkschies   

         30.04.1961 – 26.11.2013  

Viel zu früh wurde Landesbrandmeister Heino Kalkschies aus einem aktiven Leben abberufen. Für alle die ihn kannten, tatsächlich plötzlich und unerwartet. 

Umso mehr reißt sein jäher Tod eine tiefe Wunde in die Herzen seiner Familie, seiner Kameraden, Kollegen und Mitmenschen.  

Heino Kalkschies war im Inneren seines Herzens Seemann geblieben. Einer der anpackte, der Gefahr ins Auge blickte und ein gerades Wort sprach. Wegducken war seine Sache nicht. Diesen Grundsätzen blieb er auch als Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Rostock treu und wahrte sie auch an der Spitze des Stadtfeuerwehrverbandes der Hansestadt Rostock und des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern, dessen Geschicke er acht Jahre leitete.

Als Vorsitzender der Vertreterversammlung und später im Vorstand engagierte sich Heino Kalkschies seit 1991 für die Interessen der Feuerwehrangehörigen in der Selbstverwaltung der HFUK Nord. Sein Einsatz galt stets der bestmöglichen sozialen Absicherung der ehrenamtlichen Feuerfrauen und Feuerwehrmänner in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. 

Heino Kalkschies hat viel zum Aufbau und Wirken der Feuerwehr-Unfallkasse beigetragen. Wir danken ihm für seinen Einsatz und werden ein ehrendes Gedenken bewahren.  

Die Mitglieder des Vorstandes, der Vertreterversammlung und der Geschäftsführung sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter   

Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord

HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de