Der Praxisratgeber für die Feuerwehren: Dienstsport mal anders!

Praxisratgeber "Dienstsport mal anders! - Funktionelles Training im und am Feuerwehrgerätehaus"zoom

Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord hat in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr-Unfallkasse Mitte den Praxisratgeber „Dienstsport mal anders! - Funktionelles Training im und am Feuerwehrgerätehaus“ herausgegeben, der alternative Lösungen für den Dienstsport aufzeigt. Idee der Broschüre ist es dabei, mit geringem logistischen Aufwand für körperliche Aktivität zu sorgen, indem Übungsvorschläge für ein Training in und am Feuerwehrgerätehaus gegeben werden.

Übungsbeispiel für ein Training im Besprechungsraum des Feuerwehrgerätehauses: Bizeps-Curls.zoom
Übungsbeispiel für ein Training im Besprechungsraum des Feuerwehrgerätehauses: Bizeps-Curls.

Viele Feuerwehren führen regelmäßig Dienstsport durch, um sich für Einsätze und Übungen fit zu halten. Oftmals handelt es sich hierbei um ein Sporttraining, das von einer qualifizierten Übungsleiterin bzw. Übungsleiter in einer geeigneten Sportstätte angeleitet wird. Für einige Feuerwehren können die mit dieser Variante verbundenen organisatorischen Aufgaben im Vorfeld oftmals ein Problem darstellen. Viele Feuerwehren sind zwar interessiert, Dienstsport durchzuführen, jedoch stellt sich das Finden einer geeigneten Sportstätte und freier Belegungszeiten als schwierig dar.

Mit der Broschüre „Dienstsport mal anders! – Funktionelles Training im und am Feuerwehrgerätehaus“ kann dieser Problematik entgegengewirkt werden. Die Idee hinter diesem Praxisratgeber ist es, der Feuerwehr dabei zu helfen, ein Training „in der vertrauten Umgebung“ und somit die Sportplanung unabhängig von logistischen Herausforderungen zu gestalten. Im Mittelpunkt stehen Übungen, die entweder im Besprechungs- und Schulungsraum oder vor der Fahrzeughalle durchgeführt werden können. Zudem werden Übungsvorschläge für eine aktive Pause (bspw. während einer Theorieeinheit/Unterweisung) gegeben.

Übungsbeispiel für ein Training am Feuerwehrgerätehaus: Baumstamm-Heben.zoom
Übungsbeispiel für ein Training am Feuerwehrgerätehaus: Baumstamm-Heben.

Die angedachte Trainingsvariante ist eine erste Hilfestellung für sportinteressierte Feuerwehren und verfolgt grundsätzlich das Ziel, auf alternative Art und Weise einen Beitrag zur Förderung der allgemeinen Gesundheit und der speziellen feuerwehrbezogenen Fitness aller Feuerwehrmitglieder zu leisten.

Die Broschüre kann bestellt werden und ist für Versicherte und Mitglieder des Geschäftsgebiets der HFUK Nord kostenlos erhältlich. Bitte richten Sie ihre Anfrage an die Fachkraft für Gesundheitliche Prävention, Herrn Jens-Oliver Mohr (mohr@hfuk-nord.de oder 0431/990748-23).

x

Suche / Webcode

x

Das aktuelle Thema

Die Feuerwehr im Winter
x

"kommmitmensch" - Kampagne Feuerwehr

"kommmitmensch" Jan Traulsen
x

Gefährdungsbeurteilung online (Software)

Gefährdungsbeurteilung (Software)
x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de