Fragen & Antworten

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
  • Mittelbare Unfallfolgen

    Werden auch mittelbare Unfallfolgen entschädigt? 

    Nicht nur die unmittelbar durch den Arbeitsunfall erlittenen Verletzungen, sondern auch die erst später hinzugetretenen Unfallfolgen werden entschädigt. Beispiel: Wegen einer Handverletzung beim Feuerwehrdienst (Leitersturz) muss der Feuerwehrangehörige auf Anweisung seines Hausarztes das Krankenhaus aufsuchen. Auf dem Weg ins Krankenhaus stößt das Privatfahrzeug mit einem anderen Pkw zusammen und der Feuerwehrangehörige erleidet dadurch einen Bruch des Fußes.  

  • Musikzüge

    Sind Spieler in Musik-, Spiel- und Fanfarenzüge der Feuerwehr versichert? 

    Voraussetzung für den UV-Schutz ist, dass die Musik- und Spielmannszüge wie alle übrigen Musik treibenden Formationen der Feuerwehr eine feste organisatorische Anbindung in der Freiwilligen Feuerwehr haben. Die Musik treibenden Formationen müssen weiterhin eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr sein (Mustersatzung). Damit wird dokumentiert, dass das Tätigwerden des Musikzuges dem Willen des Unternehmers (Gemeinde) bzw. des Beauftragten (Wehrleitung) entspricht.
    Dabei stehen Auftritte unter Unfallversicherungsschutz, die den Zwecken des Unternehmens (Feuerwehr) dienen oder deren Angelegenheiten wesentlich fördern. So zum Beispiel Vorführungen zur Selbstdarstellung, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Prüfstein für die Gewährung des UV-Schutzes sind die Begriffe "ehrenamtlich" und "unentgeltlich", denn die Einsätze des Feuerwehrmusikzuges dürfen nicht durch wirtschaftliche Erwägungen eines auf Gewinnerzielung gerichteten Gewerbes überlagert werden. Aufwendungsersatz und Notengeld zählen dabei nicht als Gewinn. 

    Sind auch Spieler versichert, die nicht der Feuerwehr als Mitglieder angehören? 

    Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz für Angehörige von Feuerwehrmusik- und Spielmannszügen hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Die früher vertretene Auffassung, dass ein Musikzug nur dann ein Feuerwehrmusikzug ist, wenn er sich überwiegend Feuerwehrangehörigen zusammen setzt, wurde aufgegeben, um den geänderten Verhältnissen Rechnung zu tragen. Dies bedeutet, dass in den Musikzügen, die f ü r die Feuerwehr öffentlich auftreten, auch Musiker tätig sein können, die sich zwar in den Musikzug der Feuerwehr eingeordnet haben, der Freiwilligen Feuerwehr als Mitglied (Aktiv, Reserve) jedoch nicht angehören. Gleiches gilt für die Spielmannszüge oder andere Musik treibenden Formationen der Feuerwehr.  

FAQ1
FAQ2