Einsatzfahrten-Simulator in Hamburg: Restplätze für Seminare frei

13.01.2020

Die Feuerwehrakademie Hamburg betreibt seit einigen Jahren einen Einsatzfahrten-Simulator. Die HFUK Nord bezuschusst das Training für Feuerwehrangehörige aus ihrem Geschäftsgebiet. Bei einigen Trainings, die im Jahr 2020 stattfinden, sind noch Restplätze frei.

Bild: Christian Heinz / HFUK Nordzoom
Bild: Christian Heinz / HFUK Nord

Seit einigen Jahren betreibt die Feuerwehrakademie Hamburg einen Einsatzfahrten-Simulator. Die HFUK Nord bezuschusst das Training für Feuerwehrangehörige aus ihrem Geschäftsgebiet. Bei einigen Trainings, die im Jahr 2020 stattfinden, sind noch Restplätze frei.

Bei folgenden Trainings sind noch Plätze frei:

  • Samstag, 28. März 2020 (2 Restplätze)
  • Samstag, 25. April 2020 (8 Restplätze)
  • Samstag, 16. Mai 2020 (12 Restplätze)
  • Samstag, 13. Juni 2020 (12 Restplätze)
  • Samstag, 5. September 2020 (12 Restplätze)
  • Samstag, 17. Oktober 2020 (12 Restplätze)
  • Samstag, 7. November 2020 (12 Restplätze)

Die Ausbildung dauert ca. 8 Stunden und beinhaltet beispielsweise die rechtlichen Grundlagen von Einsatzfahrten, Grundlagen der Fahrphysik, Übungen zur Aufmerksamkeitsförderung beim Fahren sowie das eigentliche „Fahren“ des Simulators.

Die Kosten für den Trainingstag belaufen sich auf 120€, wobei die HFUK Nord 80€ pro Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehr übernimmt. Der Eigenanteil pro Teilnehmer liegt für eine Gemeinde somit nur noch bei 40€.

Die Anmeldung und Abrechnung erfolgt über die Feuerwehrakademie Hamburg, Herrn Evers per Mail info@feuerwehrakademie.de . Herr Evers gibt dann auch die weiteren Informationen zum Lehrgangsablauf.

Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der freien Plätze. Wer sich also schnell anmeldet, hat die größten Chancen.

Einsatzfahrten stellen für Feuerwehrangehörige ein hohes Risiko dar. Statistisch gesehen ist die Gefahr, in einen schweren Unfall während einer Einsatzfahrt verwickelt zu werden, um ein 17-faches höher als während einer normalen Fahrt. Einsatzfahrten zu trainieren, ist daher von enormer Wichtigkeit.

Da sich jedoch Verkehrssituationen von Einsatzfahrten schwierig unter Realbedingungen trainieren lassen, gibt es spezielle Simulatoren für Einsatzfahrten. Hier werden unterschiedlichste Situationen eingespielt und durch einen Trainer Stress erzeugt. Einsatzfahrten lassen sich so gefahrlos trainieren.

Zusätzlicher Anreiz: Lehrgang gemäß Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz
Die Feuerwehrakademie Hamburg ist zertifizierter Anbieter von Lehrgängen gemäß dem Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr, kurz nach dem Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrQFG). Einsatzfahrer, die als Berufskraftfahrer arbeiten, können sich das Simulatortraining als Fortbildung anerkennen lassen.

x

Suche / Webcode

x

Das aktuelle Thema

Die Feuerwehr im Winter
x

"kommmitmensch" - Kampagne Feuerwehr

"kommmitmensch" Jan Traulsen
x

Gefährdungsbeurteilung online (Software)

Gefährdungsbeurteilung (Software)
x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de