Neuer Versicherungsnachweis der HFUK Nord im Checkkartenformat

24.05.2016

Mit dem letzten Sicherheitsbrief Nr. 39 wurden neue Versicherungsnachweise der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord im handlichen Checkkartenformat an die Feuerwehren im Geschäftsgebiet ausgegeben. Der Nachweis soll die Einleitung des richtigen Heilverfahrens bei Arbeitsunfällen im Feuerwehrdienst ohne viele Worte beschleunigen.

Stefan Franke von der FF Kiel-Suchsdorf hat ihn schon, den neuen Versicherungsnachweis der HFUK Nord.zoom
Stefan Franke von der FF Kiel-Suchsdorf hat ihn schon, den neuen Versicherungsnachweis der HFUK Nord.

Mit dem letzten Sicherheitsbrief Nr. 39 wurden neue Versicherungsnachweise der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord im handlichen Checkkartenformat an die Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet ausgegeben. Der Nachweis soll die Einleitung des richtigen Heilverfahrens bei Arbeitsunfällen im Feuerwehrdienst ohne viele Worte beschleunigen. Die Feuerwehrangehörigen sollten die Karte beim Feuerwehrdienst oder im Einsatz immer bei sich tragen.

Bei Verletzungen im Dienst müssen Feuerwehrangehörige sofort einen Arzt, möglichst einen Durchgangsarzt (D-Arzt/ Unfallarzt), aufsuchen und den behandelnden Arzt darauf hinweisen, dass es sich bei der Verletzung um einen Arbeitsunfall handelt. Dabei ist der Versicherungsnachweis vorzulegen. Auf der Karte sind keine persönlichen Daten gespeichert. Sie ist also nicht mit der Versichertenkarte der gesetzlichen Krankenversicherung zu verwechseln.

Der Versicherungsnachweis soll das Verfahren der besonderen Heilbehandlung, der Berichterstattung und Abrechnung beschleunigen. Der Nachweis gibt dem Arzt und seinem Personal Auskunft über Adresse, Telefon und Faxnummer sowie Abrechnungsnummer (IK-Nummer) der HFUK Nord als zuständigen Unfallversicherungsträger.

Die Karte enthält zudem alle wichtigen aktuellen Telefonnummern der Landesgeschäftsstellen der HFUK Nord und einen QR-Code. Scannt man diesen über ein Smartphone ein, öffnet sich eineInternet-Seite der HFUK Nord mit Hintergrundinformationen zum Versicherungsnachweis. Diese Seite lässt sich natürlich auch über die Homepage der HFUK Nord mit dem Webcode VSNW aufrufen.

Die Feuerwehrangehörigen bitten wir, die „Hinweise bei Unfällen“ auf der Karte zu beachten. Zudem gilt, dass bei einem Arbeitsunfall keine Zuzahlungen bei Rettungstransporten oder sonstige Eigenanteile zu tragen sind. Sämtliche anfallenden Kosten werden von der HFUK Nord getragen.

Das Schlüsselwort „Arbeitsunfall“
Der HFUK Nord ist wiederholt mitgeteilt worden, dass Versicherte auf Termine für kostspielige Diagnoseverfahren (z.B. Athroskopie, CT, MRT) lange warten müssen, wenn nicht klar ist, dass die Verletzung Folge eines Arbeitsunfalls ist. Soweit möglich, müssen alle Feuerwehrangehörigen darauf achten, dass sie in der Praxis bzw. im Krankenhaus des behandelnden Arztes von Anfang an als Arbeitsunfall geführt werden. Auch dazu soll der Versicherungsnachweis dienen.

Da uns die genaue Anzahl der Feuerwehrangehörigen pro Wehr nicht bekannt ist, waren dem letzten Sicherheitsbrief Nr. 39 im ersten Schritt 15 Versicherungsnachweise pro Lieferung beigefügt. Weitere Nachweise können über die jeweilig zuständige Landesgeschäftsstelle der HFUK Nord angefordert werden.

x

Suche / Webcode

x

Gefährdungsbeurteilung online (Software)

Gefährdungsbeurteilung (Software)
x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

Präventionskampagne der DGUV

kommmitmensch
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de