Rückengesundheit in der Feuerwehr: Feuerwehr-Unfallkassen haben Poster zum sicheren Heben und Tragen herausgegeben

18.12.2014

Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen hat ein neues Poster herausgegeben, das auf die Gefahren beim Heben und Tragen schwerer Lasten eingeht und den Feuerwehrangehörigen aufzeigt, was insbesondere beim Feuerwehrdienst zu beachten ist.

Poster zum sicheren Heben und Tragenzoom

Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen hat ein neues Poster herausgegeben, das auf die Gefahren beim Heben und Tragen schwerer Lasten eingeht und den Feuerwehrangehörigen aufzeigt, was insbesondere beim Feuerwehrdienst zu beachten ist.

Das Anheben und Tragen von schweren Ausrüstungsgegenständen gehört zu den Grundtätigkeiten in der Feuerwehr. Es kommt häufig vor, dass Arbeitsgeräte wie Stromerzeuger, hydraulische Schneidgeräte und Tragkraftspritzen bewegt werden müssen. Das hohe Gewicht der Geräte bedeutet zugleich eine starke Belastung. Auch ein C-Schlauch kann eine besondere Last darstellen, zum Beispiel, wenn er von einem Mitglied der Jugendfeuerwehr getragen wird.

Trotz der Routine im Umgang mit schweren Geräten kommt es immer wieder zu Gesundheitsschäden und Unfällen. Ursachen sind oftmals falsche Hebe- und Tragetechniken. Zum Beispiel können ruckartiges Anheben oder das Tragen mit gebeugtem Rücken zu akuten Verletzungen führen, aber auch Verschleißerscheinungen begünstigen und sich somit im späteren Lebensalter negativ auf die individuelle Mobilität auswirken.

Das Poster zeigt anschaulich typische Situationen des Feuerwehralltages, bei denen das Heben und Tragen eine elementare Rolle spielt. Die Feuerwehrangehörigen werden darauf hingewiesen, welche Maßnahmen die Beanspruchungen durch das Heben und Tragen verringern und somit förderlich für die Rückengesundheit sind. Zudem sind insbesondere für die Kinder und Jugendlichen in der Feuerwehr zulässige Tragegewichte aufgezeigt.

Die aktuell laufende Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat zum Ziel, die Belastungen für den Rücken zu reduzieren. Das Poster „Sicheres Heben und Tragen in der Feuerwehr“ der Feuerwehr-Unfallkassen ist ein Beitrag für die Angehörigen der Feuerwehren im Rahmen dieser Kampagne. Mehr Informationen zur Rückenkampagne unter www.deinruecken.de.

Das Poster wird mit dem Sicherheitsbrief Nr. 37 an alle Feuerwehren im Geschäftsgebiet der HFUK Nord versendet. Bei weiterem Bedarf können auch Einzelbestellungen vorgenommen werden. Bitte wenden Sie sich bei Bestellanfragen aus Hamburg und Schleswig-Holstein an Frau Räther (raether@hfuk-nord.de) oder bei Bestellungen aus Mecklenburg-Vorpommern an Frau Hoffmann (hoffmann@hfuk-nord.de).

x

Suche / Webcode

x

"kommmitmensch" - Kampagne Feuerwehr

"kommmitmensch" Jan Traulsen
x

Gefährdungsbeurteilung online (Software)

Gefährdungsbeurteilung (Software)
x

Feuerwehrhäuser planen

Feuerwehrhäuser online planen
x

"FitForFire" - Aktiv & gesund in der Feuerwehr

FitForFire
x

FUK CIRS

FUK-CIRS
x

Der interaktive Feuerwehrmann

Interaktiver Feuerwehrmann
HFUK NORD - Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord · erstellt von:online-werbung.de